BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

GRÜNE Main-Spessart

Grüner Kreisvorstand Main-Spessart schlägt Anja Baier als Bewerberin für die Landtagsdirektkandidatur vor

Auf der jüngsten Kreisvorstandssitzung der GRÜNEN MSP waren die Landtags- und Bezirkswahlen 2023 das bestimmende Thema, teilt Kreisvorsitzender Gerhard Kraft (Laudenbach) mit. Die Vorbereitungen laufen an. Kraft: „Wir haben viel vor.“

Als Bewerberin für das Landtagsdirektmandat im Stimmkreis 606 Main-Spessart schlägt der Kreisvorstand einstimmig Anja Baier, Ortsvorsitzende aus Karlstadt vor. Die 52-jährige Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, ist Kreis- und Stadträtin und 3. Bürgermeisterin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihre Themen sind die Gesundheitspolitik und die Verbesserung des Radverkehrs, sowie eine nachhaltige Entwicklung der gesamten Wirtschaft vor allem auch im ländlichen Raum. Baier wurde in Roßbach im Landkreis Bad Kissingen geboren und begann im Jahr 1987 ihre Ausbildung. Derzeit arbeitet sie an der Uni-Klinik Würzburg auf der Anästhesiologischen Intensivstation. Dort war sie in den vergangenen zwei Jahren auch mit der Pflege von schwerstkranken Coronapatienten betraut. Sie engagiert sich ehrenamtlich im Helferkreis Asyl und in der Ukraine-Hilfe in Karlstadt. Als Sprecherin der Fair-Trade-Steuerungsgruppe der Stadt, setzt sie sich für den Fairen Handel ein. Sie ist Mitglied beim Bund Naturschutz und im Verein Bürger und Kommunen gegen die Westumgehung Würzburg/B 26n e.V.. In der KaKaGe e. V. - Karlstadter Karnevals Gesellschaft die Schwedenmännli ist Baier Senatorin, außerdem noch Mitglied im Förderverein der Johann-Rudolph-Glauber-Schule Realschule, Johann-Schöner-Gymnasium und der Musikschule Karlstadt. Weitere Mitgliedschaften: Verkehrswacht und Obst- und Gartenbauverein Karlstadt. Anja Baier kann somit auf ein breites Engagement in allen Gesellschaftsschichten verweisen.

Kreisvorsitzende Kathrin Hartmann (Zellingen): „Der Kreisvorstand sieht in Anja Baier eine vorausschauende Politikerin, die sich empathisch für ihre Mitmenschen einsetzt. Sie hat auf der kommunalen Ebene viele Erfahrungen sammeln können, die ihr es ermöglichen die Bevölkerung im Landkreis Main-Spessart und darüber hinaus kompetent im Landtag zu vertreten. Daher schlagen wir sie unseren Mitgliedern als Kandidatin vor.“