40 Jahre Ortsverband Die Grünen Karlstadt

25.12.23 –

Bei der Jahreshauptversammlung der Karlstadter GRÜNEN am 21.12.2023 gratulierte Kreisvorsitzender Gerhard Kraft dem Ortsverband und den damaligen Gründungsmitgliedern Rita Lother und Walter Gleichmann zum 40-jährigen Jubiläum. Eine kleine Präsentation gab einen kurzen Rückblick auf 40 Jahre GRÜNE in Karlstadt. Dabei wurde festgestellt, dass es doch einige Themen gibt, die innerhalb der 40 Jahre nicht erledigt wurden. So gibt es noch immer kein fertiges,  schlüssiges Radkonzept und die Verkehrsberuhigung der Bodelschwinghstraße ist nach wie vor aktuell.

Im Jahr 1984 wurde Udo Raudenkolb als erster grüner Stadtrat im Landkreis MSP gewählt. Alleine sah er sich vielen Widrigkeiten gegenüber. Die Anfeindungen waren groß. Grüne Ideen, wie z.B. die Forderung nach bleifreiem Benzin wurden noch nicht verstanden. Auch waren Tempo-30-Zonen noch die absolute Ausnahme. Das Waldsterben war eines der dringendsten Probleme der Zeit.

Heute sind mit Anja Baier (3. Bürgermeisterin), Christian Baier, Horst Wittstadt, Wolfgang Tröster und Armin Beck fünf grüne Stadträt*innen im Gremium vertreten.

Nach dem von Magdalena Eder und Jonas Rodi vorgetragenen Vorstands-Rechenschaftsbericht, wurde der Ortsvorstand einstimmig entlastet.

In einem Vortrag informierte Sebastian Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Bürgerenergiegenossenschaft Zellingen und grüner Co-Ortsvorsitzender über die Chancen von Bürgerenergiegenossenschaften. Schmidt hält die Gründung eines kreisweiten "Regionalwerkes" analog zum Landkreis Haßfurt für zwingend geboten, um die Flächen für die regenerative Energiegewinnung in den Kommunen des Landkreises MSP zu sichern. Die Wertschöpfung müsse im Landkreis bleiben. Eine Beteiligung der Bürger*innen erhöhe die Akzeptanz von Windkraft- und Solaranlagen. Mit einem Regionalwerk MSP könnte das alles besser koordiniert werden.

Kategorie

Karlstadt

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>